Viele nutzen den Frühjahr, um Haus und Garten etwas auf Vordermann zu bringen. Auch deinem Mac tut ein kleiner Frühjahrsputz sicher gut. Mit diesen 5 Tipps kannst du deinen Mac aufräumen und sauber halten.

1) Schreibtisch aufräumen

Bei vielen tummeln sich am Schreibtisch alle möglichen Dateien. Screenshots, heruntergeladene Bilder, schnell kopierte Inhalte vom USB-Sticks eines Freundes – der Desktop ist wie ein Sog für Ordner und Files verschiedenster Art. Vielleicht kommt auch daher der Name, denn das gleichnamige Möbelstück hat häufig dieselbe magnetische Wirkung für Kleinkram jeglicher Art 😉

schreibtisch-1024x682
Ein leerer oder zumindest übersichtlicher Schreibtisch sieht nicht nur besser aus, sondern beschleunigt deinen Mac sogar. Überleg dir bei jeder Datei auf deinem Schreibtisch, ob du die Datei wirklich noch brauchst und wenn ja, wohin du sie am besten verschieben kannst.

2) Downloads-Ordner säubern

Ein weiteres Sammelsurium von häufig nicht mehr benötigten Dateien ist der Download-Ordner. Auch dort wirst du wahrscheinlich viele Dateien ohne Nachdenken löschen können. DMG-Images und ZIP-Archive sind Speicherfresser, die du nach dem Entpacken bzw. Installieren in der Regel nicht mehr benötigst.

Für ein schnelles Aufräumen des Download-Ordners sortierst du im Finder einfach nach Art (⌃, ⌘ + 2) und entfernst alle .DMG-Dateien und ZIP- bzw. RAR-Archive. Bei einem gründlichen Frühjahrsputz kannst du dir aber auch die Zeit nehmen und jede Datei auf ihre Daseinsberechtigung überprüfen.

3) Unnötige Apps entfernen

Eine neue Super-Produktivitäts-App, die auch noch kostenlos ist? Her damit! Ich probiere ständig neue Tools aus dem AppStore aus und nicht wenige davon öffne ich nur ein oder zwei Mal. Ein regelmäßig Ausmisten und Entfernen von unnötigen Programmen ist bei daher bei mir Pflicht. Ich bin mir sicher, auch du hast einige Apps installiert, die ein Schattendasein fristen und schon seit Monaten nicht mehr benutzt wurden.

Grundsätzlich ist das Entfernen von Apps ganz einfach: Das entsprechende Icon im Programme-Ordner im Finder in den Papierkorb legen und die App ist weg. Manchmal legen Apps aber auch an anderen Orten Cache-Dateien ab, die beim Papierkorb-Schieben nicht entfernt werden. Ich empfehle dir die kostenlose Anwendung AppCleaner. Wenn du Icons in das Fenster von AppCleaner ziehst, entfernt der Helfer automatisch auch die Cache-Dateien der Programme und schafft freien Speicher.

appcleaner

 

4) E-Mail-Anhänge löschen

Viele E-Mails kommen mit Anhängen wie PDFs oder Bildern. Speicherst du die Anhänge immer in den Download-Ordner, gehe zu Schritt 2) und entferne sie manuell. Öffnest du die Dateien dagegen per Doppelklick, werden sie in der Library gespeichert.

Suche einfach per Spotlight nach „Mail Downloads“ und entferne im Finder alle Inhalte des Ordners.

mail_downloads

Keine Angst – wenn du den Ordnerinhalt löscht, bleiben die Anhänge immer noch in deinem E-Mail-Account und du kannst sie bei Bedarf wieder herunterladen und öffnen.

Das regelmäßige Löschen dieses Ordners kannst du dir sparen, wenn du in „Optimierter Speicherplatz“ einstellst, dass nur die neuesten Mail-Anhänge geladen werden.

5) Tastatur und Bildschirm säubern

Das Innenleben beim Mac aufräumen und kräftig ausmisten ist der erste Schritt beim Frühjahrsputz. Dein Computer freut sich aber bestimmt auch über eine Reinigung von Außen. Mit wenigen Handgriffen kannst du deine hübsche Apple-Kiste in neuem Glanz erstrahlen lassen. Du solltest es aber nicht übertreiben und deinen sensiblen Mac mit aggressiven Mitteln möglicherweise schädigen.

Auf der Homepage von Apple findest du eine paar Hinweise zur richtigen Reinigung.
Besonders lohnenswert ist das Putzen deines Bildschirms und das Reinigen der Tastatur.

Laut Studien befinden sich in den meisten Computertastaturen mehr Bakterien als auf einer Klobrille. Das Säubern der Tastatur empfiehlt sich also nicht nur aus ästhetischen Gründen.

6) Bonus: den physischen Schreibtisch aufräumen

Wenn du schon dabei bist und deine Aufräumwut kaum mehr aufzuhalten ist, kannst du die Energie auch gleich für ein weiteres Projekt nutzen: den physischen Schreibtisch. Ein ordentlicher Schreibtisch sieht nicht nur gut aus, sondern verhilft dir auch zu mehr Produktivität.

Nur das Genie beherrscht das Chaos? Vielleicht kommst du als Hobby-Einstein auch bei sich türmenden Büchern und Zettelmeeren gut zurecht, doch die Gefahr von Ablenkungen steigt – ich spreche aus Erfahrung. „Aah ja, dieses Buch wollt ich ja weiterlesen….Hmm, hab ich eigentlich schon diese Rechnung bezahlt?“ Solche Gedankeneinwürfe halten dich oft genug von deiner eigentlichen Arbeit ab.

Also, räum deinen Schreibtisch auf! Stopf am besten nicht alles nur in deinen Rollcontainer oder in eine Schublade, sondern miste rigoros aus und spendier deinen Mülleimer ein Festmahl!

papierkorb

Mit diesen 5 Schritten kannst du schnell deinen Mac aufräumen und von unnötigen Ballast befreien. Sieh dir auch meine besten Tipps für mehr Ordnung auf dem Mac an.

Dir hat dieser Beitrag gefallen?

Abonniere den Macmeister-Newsletter und erhalte gratis Tipps, Tricks und wertvolle Bonus-Inhalte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü